Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Themenschwerpunkte

Verhältnis von Sicht- und Tiefenstruktur

Die Sichtstruktur von Unterricht stellen abzählbare (d. h. niedrig-inferente) Ereignisse und Merkmale (z. B. Häufigkeit bestimmter Sozialformen) dar, die Tiefenstruktur hingegen generische Muster und Qualitäten (z. B. Basisdimensionen), die basierend auf Interpretationen (d. h. hoch-inferent) eingeschätzt werden. Die Wirkung von Unterricht lässt sich vor allem über die Tiefenstruktur erklären, allerdings ist das Verhältnis von Sicht- und Tiefenstruktur bislang kaum erforscht.

Ebenso wie beim Angebots-Nutzungs-Modell wird auch das Verhältnis zwischen Sicht- und Tiefenstruktur in der Unterrichtsforschung bislang nicht hinreichend thematisiert. Aus diesem Grund widmet sich Kleingruppe zum Thema Verhältnis von Sicht- und Tiefenstrukturen dieser Problematik.

 

Mitglieder der Arbeitsgruppe: Jasmin Decristan, Miriam Hess, Doris Holzberger, Anna-Katharina Praetorius

 

zuletzt verändert: 27.08.2018